Urlader-Environment

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Environment >> Urlader-Environment @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Urlader-Environment Shell-Environment AVM-Environment CGI-Environment WebCM-Environment Todo

Info
Das Urlader-Environment enthält Werkseinstellungen zum Umschreiben der Hardware wie Hardware-Revision und die MTD-Partitionierung. Es stammt größtenteils von Texas Instruments und wird zusammen mit ADAM2 in der Partition mtd2 abgespeichert. Siehe auch die Kategorie Urlader-Environment und den Environment-Index.

Achtung!
Achtung: Das Urlader-Environment lässt sich nicht durch eine Recovery reparieren, daher Backup erstellen!
Die TI-ATM Einstellungen sind nicht für den normalen FRITZ!Box-Betrieb getestet und für Entwickler gedacht!
ADAM2 hat ein Limit von 80 Variablen, wie er eine Überschreitung handhabt ist unklar, also Vorsicht!

Urlader-Environment und Hintergrund-Information

Nicht alle dieser Variablen sind auf jeder Box zu finden. Die Suchmaschine links ist euer Freund!

Urlader: A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z - Index

Variable Firmw Funktion
annex AVM Fester oder einstellbarer ADSL Annex für die Internationalisierung
ARTT_MEM AVM TI-ATM: AVM Firmware- und Diagnose-Puffer (UR8)
ATM_ETSI TI TI-ATM: ETSI Adress-String (UR8)
autoload TI ADAM2: Wählt ob die Firmware bootet oder bei der ADAM2 Shell gestoppt wird
AutoMDIX todo todo
autopvc_enable TI TI-ATM: Aktiviert die automatische PVC-Erkennung (UR8)
bb0 todo todo
bb1 todo todo
bb2 todo todo
bb3 todo todo
bb4 todo todo
bb5 todo todo
bb6 todo todo
bb7 todo todo
bb8 todo todo
bb9 todo todo
bitswap TI TI-ATM: Aktiviert oder deaktiviert Bitswapping (UR8)
bootloaderVersion TI ADAM2: Version des Bootloaders (Dezimal-Schreibweise)
bootserport TI ADAM2: Wählt welcher UART des SoC als Serielle Konsole genutz wird
bluetooth AVM MAC-Adresse des Bluetooth-Interfaces sofern es eins gibt
bluetooth_key AVM Initialer Key für den Bluetooth-Zugang sofern es einen gibt.
country AVM Landesvorwahl für die Internationalisierung
CppiErrProc TI TI-ATM: Handler-Prozess für CPPI-Fehler (UR8)
cpufrequency TI Die Taktfrequenz des CPU-Kerns des SoC - nicht ändern!
datapump_path AVM TI-ATM: TODO (UR8)
dgas_polarity TI TI-ATM: TODO (UR8)
DMC todo todo
dsp_freq TI TI-ATM: DSP Boost-Frequenz (200-250MHz) - nicht verwenden! (AR7 / UR8)
dsp_noboost TI TI-ATM: Unterdrückt das Boosten der DSP-Frequenz - nicht verwenden! (UR8)
DSL_BIT_TMODE TI TI-ATM: Aktiviert den DSL Bit Trained Modus (UR8)
DSL_FEATURE_CNTL_0 TI TI-ATM: Provider-spezifische Inter-Operabilitäts Tweaks #1 (UR8)
DSL_FEATURE_CNTL_1 TI TI-ATM: Provider-spezifische Inter-Operabilitäts Tweaks #2 (UR8)
DSL_PHY_CNTL_0 TI TI-ATM: Generelle DSL-Tweaks #1 (UR8)
DSL_PHY_CNTL_1 TI TI-ATM: Generelle DSL-Tweaks #2 (UR8)
DSL_UPG_DONE TI TI-ATM: Signalisiert neue DSL-Firmware - ungenutzt (UR8)
enable_margin_retrain TI TI-ATM: Aktiviert automatischen Resync bei zu niedrigem SNR (UR8)
enable_rate_adapt TI TI-ATM: Aktiviert oder deaktiviert Seamless Rate Adaption (UR8)
eoc_vendor_id TI TI-ATM: EOC Vendor ID - 8 ASCII Bytes in Hexadezimal-Schreibweise (UR8)
eoc_vendor_revision TI TI-ATM: EOC Vendor Revision für ADSL1 - 32-Bit in Integer-Schreibweise (UR8)
eoc_vendor_serialnum TI TI-ATM: EOC Vendor Serial Number - 32 ASCII Bytes in Hex-Schreibweise (UR8)
ethaddr todo todo
fine_gain_control TI TI-ATM: Aktiviert die manuelle Feineinstellung der AGC (UR8)
fine_gain_value TI TI-ATM: Aktueller Wert der manuellen Feineinstellung der AGC (UR8)
firstfreeaddress TI ADAM2: Die erste freie Adresse im RAM hinter dem von ADAM2 belegten Teil
firmware_version AVM Setzt das Firmware-Branding
firmware_info AVM Version der installierten Firmware und ggf Info über eine Recovery
flashsize TI MTD: Größe des Flash-EEPROM-Speichers in Hexadezimal-Schreibweise
http_key todo todo
HWRevision TI Die Hardware-Revision der Box
HWSubRevision AVM Versionsnummer kleiner Überarbeitungen der Box
invntry_vernum TI TI-ATM: EOC Vendor Revision für ADSL2/2+ - 16 Zeichen Integer (UR8)
jffs2_size AVM Größe der JFFS2-Partition in 64kB Blöcken
kernel_args todo
kernel_args1 todo
language AVM 2-Zeichen ISO 639-1 Sprachcode für die Internationalisierung
los_alarm TI TI-ATM: Aktiviert oder deaktiviert Loss-of-Signal Alarm (UR8)
linux_fs_start AVM Wählt das aktive System bei Dual-Boot-Systemen
linuxip todo todo
maca TI MAC-Adresse des ersten LAN-Interfaces (eth0)
macb TI MAC-Adresse des zweiten LAN-Interfaces (eth1)
macc TI TI-ATM: MAC-Adresse des DSL-Interfaces (AR7-Alternative zu macdsl)
macdsl AVM MAC-Adresse des DSL-Interfaces
macwlan AVM MAC-Adresse des ersten WLAN-Interfaces
macwlan2 AVM MAC-Adresse des zweiten WLAN-Interfaces
margin_threshold TI TI-ATM: Grenzwert für enable_margin_retrain in 0.5 dB Schritten (UR8)
maximum_bits_per_carrier TI TI-ATM: Maximale Bits pro Upstream Subcarrier (UR8)
maximum_interleave_depth TI TI-ATM: Maximale Tiefe des Interleaving (UR8)
memsize TI Größe des RAM-Speichers in Hexadezimal-Schreibweise
modetty0 TI ADAM2: Kommunikationsparameter der UART0-Baugruppe des SoC
modetty1 TI ADAM2: Kommunikationsparameter der UART1-Baugruppe des SoC
modulation TI TI-ATM: Modem-Trainings-Modus (UR8)
mtd0 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM
mtd1 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - Linux Kernel
mtd2 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - ADAM2 Urlader + Urlader-Environment
mtd3 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - TFFS Dateisystem #1
mtd4 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - TFFS Dateisystem #2
mtd5 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - zweites Linux Kernel
mtd6 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - Reserve, ungenutzt
mtd7 TI MTD: Partitionstabelle des Flash-EEPROM - Reserve, ungenutzt
my_ipaddress TI ADAM2: Die IP-Adresse unter der ADAM2 über TinyFTP erreichbar ist
name todo
nfs todo todo
nfsroot todo Server-Konfiguration zum Booten einer Root-Partition über NFS
oam_lb_timeout TI TI-ATM: OAM Loopback-Timeout in Millisek. - nicht verwenden! (AR7 / UR8)
pair_selection TI TI-ATM: TODO (UR8)
ProductID TI Kürzel des Produktnamens der Box
prompt TI Der Text der links vom Cursor steht in der ADAM2 Shell
provider todo todo
ptest AVM Produkt Test. Aktiviert den Testmodus für die Endkontrolle
reserved AVM Reserve-MAC-Adresse für was auch immer
req_fullrate_freq TI Die maximale Taktfrequenz in Hertz mit der ... (Unklar)
sar_ipacemax TI TI-ATM: SAR Interrupt-Pacing Wert - nicht verwenden! (AR7 / UR8)
SarLB TI TI-ATM: Aktiviert den SAR Loopback-Modus - nicht verwenden! (UR8)
SarRxBuf TI TI-ATM: Anzahl der SAR Empfangs-Puffer je Kanal (AR7 / UR8)
SarRxMax TI TI-ATM: Anzahl abzuarbeitender SAR Empfangs-Puffer je IRQ (AR7 / UR8)
SarTxBuf TI TI-ATM: Anzahl der SAR Sende-Puffer je Kanal (AR7 / UR8)
SarTxMax TI TI-ATM: Anzahl abzuarbeitender SAR Sende-Puffer je IRQ (AR7 / UR8)
SarTxRsv TI TI-ATM: TODO (UR8)
SerialNumber TI Decrypt-Key für AES-verschlüsselte FRITZ!Media SquashFS und TFFS Partitionen
sysfrequency TI Die Taktfrequenz von der die Subsystem-Takte abgeleitet werden - nicht ändern!
systype todo todo
tr069_passphrase AVM TR-069-Provisionierung z.B. für HomeBox FRITZ!Box 7270
tr069_serial AVM TR-069-Provisionierung z.B. für HomeBox FRITZ!Box 7270
trellis TI TI-ATM: Aktiviert oder deaktiviert Trellis-Coding (UR8)
TurboDSL TI TI-ATM: Aktiviert Turbo-DSL (AR7 / UR8)
urlader-version AVM ADAM2: Version des Bootloaders (Integer-Schreibweise)
usb_board_mac TI MAC-Adresse des USB-Slave-Interfaces
usb_rndis_mac TI MAC-Adresse der NDIS Netzwerkkarte
usb_device_id AVM Die Geräte-ID mit der sich die Box am USB-Slave identifiziert
usb_revision_id AVM Die Geräte-Revisions-ID mit der sich die Box am USB-Slave identifiziert
usb_device_name AVM Der Gerätenamen mit dem sich die Box am USB-Slave identifiziert
usb_manufacturer_name AVM Der Herstellername mit dem sich die Box am USB-Slave identifiziert
WdtEnable AVM TI-ATM: Aktiviert oder deaktiviert die Watchdog-Überwachung (UR8)
webgui_pass AVM Standard-FRITZ!Box-Kennwort für das Webinterface nach einem Werksreset
wlan_key AVM Initialer WLAN-Key wie er auf dem Typenschild am Gehäuseboden abgedruckt ist
wlan_cal AVM WLAN Korrekturtabelle der beim TX BiP ermittelten NVS-Tabelle für wstart

Hintergrund-Information

Das Urlader-Environment ist ein Teil des ADAM2 Bootloaders. Es wird zusammen mit ADAM2 in der mtd2 Partition gespeichert und fasst maximal 80 Variablen. Der Name einer Variable und ihr Wert dürfen zusammen maximal 253 Zeichen lang sein, die Summe aller Variablen darf nicht mehr als 10 kB belegen.

Das Urlader-Environment kann enweder aus ADAM2 heraus über TinyFTP oder die ADAM2 Shell erreicht werden, oder vom Linux aus über ein ProcFS-Interface, das in tffs.ko realisiert ist. Im ProcFS sind dazu unter /proc/sys/urlader 3 virtuelle Dateien vorgesehen:

Geschichte

Obwohl der Pfad zum ADAM2 ProcFS seit Ewigkeiten /proc/sys/urlader lautet sei angemerkt das dies vor Urzeiten /proc/sys/dev/adam2 war. Daher gibt es im AVM-Environment die Variable CONFIG_ENVIRONMENT_PATH, in der beim Start des Systems durch Ausprobieren der gültige dieser beiden Pfade eingetragen wird. Daher ist seit Firmware 4.01 dies zuverlässig:

$ echo ${CONFIG_ENVIRONMENT_PATH}/environment
/proc/sys/urlader/environment
$ cat ${CONFIG_ENVIRONMENT_PATH}/environment

HWRevision	94.1.1.0
ProductID	Fritz_Box_7170
...

In Kernel 2.4 gab es zusätzlich /proc/avalanche/env.

Backup des Urlader-Environments

.... Daher sollte man sich vor jeglichen Modifikationen unbedingt den Inhalt sichern, Anleitung folgt. Zu vielen der FRITZ!Box-Modelle existiert ein Beispiel in der Environment-Sektion jedes Modell-Artikels.