Tr069starter

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Shell-Befehle >> tr069starter @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Startup-Scripts AVM-Befehle BusyBox-Befehle Linux-Befehle Shared Libraries Kernel-Module Listings Todo

Contents

Befehl

Wenn ein neues Dateisystem gemountet wird startet run_mount eine Sitzung mit tr069starter und dem neuen mountpoint als Argument, dies gilt für jede neu angemeldete Partition. Sinn dieser Funktion ist die automatische Provisionierung mit dem USB-Stick, die einige Anbieter anwenden. Dies ermöglicht es auch kleineren Anbietern mit handelsüblichen FRITZ!Box-Modellen und TR-069 zu provisionieren, für die kein Branding vorgesehen ist und für die sich eine Sonderserie mit CWMP-Accounts nicht lohnt

tr069starter versucht dann im Wurzelverzeichnis der übergebenen Partition tr069start.config zu öffnen. Ist diese vorhanden werden die Prozesse websrv, ctlmgr, voipd, upnpd, multid und dsld gekillt. Die enthaltenen Provisionierungsdaten werden dann in tr069.cfg und in der TR_064 Sektion der ar7.cfg eingetragen. Dann wird geprüft ob eine Vollkonfiguration fritzboxconfig.import vorhanden ist, oder die Zusätze provider_default_fritzboxconfig.import und provider_add_fritzboxconfig.import. Jeder dieser Imports wird dann nach configimport.tmp kopiert und mit "tr069fwupdate configimportbyusb" geladen. Zum Schluss folgt ein Neustart nach dem die eigentliche TR-069-Sitzung startet.

Aufgerufen von

Kommunikation

Konfiguration

Tempfiles

Aufruf

tr069starter <mountname>

Beispiele

TODO

Symbole

main

Abhängigkeiten

Siehe auch

Überwachung und Einrichtung: (129) - Kleingedrucktes ist laufende Entwicklung.