Speedport W 701V

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> FRITZ!Box-Modelle >> Speedport W 701V @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

FRITZ!Box-Familie Verwandtschaft Telekom-Derivate Sonstige Derivate United Internet Anbieter Vapor-Modelle Todo

Contents

Speedport W 701V-Bild1.jpg
Speedport W 701V
Speedport W 701V-BildS.jpg
Congstar DSL Box

Übersicht

Achtung: Der Speedport W 701V ähnelt optisch dem W 700V. Weitere Details dazu im Speedport-Varianten Artikel.

Dieses Modell wurde im März 2007 vorgestellt, ein 7170-Derivat ohne internen S0-Bus und USB-Host und nur mit 2 Anschlüssen für Analogtelefone. Dieses ansonsten nur ADSL-taugliche Modell kann mit dem externen Modem Speedport 300HS oder dem Nachfolger Speedport 221 auch an VDSL-Anschlüssen betrieben werden. Die Congstar-Variante ist baugleich, hat aber eine eigene Firmware. Eine Variante mit zusätzlicher VDSL-tauglichkeit ist der Speedport W 721V, der große Bruder mit S0-Bus, USB-Host und integrierter DECT Basisstation ist der Speedport W 900V.

Die neueste Telekom Firmware ist die 4.57, beim Congstar Support ist eine 4.80 Firmware erhältlich, auch als Recovery.

Besonderheiten

Die Platine ist die des Speedport W 900V mit nicht bestückten DECT, S0-Bus und USB-Host Bauteilen. In der Nähe des Eingangs befindet sich ein Relais mit 2 Umschaltkontakten, das beim Speedport W 900V nicht bestückt ist, und stattdessen mit 0 Ohm Widerständen gebrückt ist. In der Firmware befinden sich wie bei der 7170 zwei verschiedene FPGA BitFiles, woraus auf V1 und V2 geschlossen werden kann. Alle getesteten Geräte waren jedoch V2 (HWRevision_BitFileCount='1').

Ein Vergleich der rc.conf der Telekom und Congstar Version ergab lediglich diese Unterschiede:

AVM-Environment Speedport W 701V Congstar DSL Box
CONFIG_VERSION 04.57 04.58
CONFIG_HTML_STYLE_T_HOME y fehlt
CONFIG_HTML_STYLE_T_COM n fehlt
CONFIG_HTML_STYLE_CONGSTAR fehlt y
CONFIG_HOSTNAME speedport.ip congstar.box
CONFIG_PRODUKT_NAME Speedport W 701V congstar DSL-Box
CONFIG_FIRMWARE_URL http://www.t-com.de/downloads http://www.congstar.de/downloads

Ähnlichkeiten

Ähnelt der FRITZ!Box Fon WLAN 7170, jedoch:

  • Kein USB-Host Anschluss.
  • Kein interner ISDN S0-Bus.
  • Nur 2 statt 3 analoge Telefonanschlüsse.
  • 12 statt 5 LEDs (zusätzlich 4xLAN, WAN, T-DSL, Online).
  • Getrennte Eingänge für DSL (T-DSL) und Telefon (T-Net/T-ISDN).
  • Power-Schalter (Kippschalter).
  • Schiebeschalter zum Deaktivieren des internen DSL Modems (int/ext).
  • Reset-Taster Öffnung in der Rückwand.
  • Vertikale Bauweise, alle Anschlüsse nach hinten, Wandhalterungsblock im Lieferumfang.
  • Telekom typische reduzierte Funktionalität und ältere Firmwareversion.

Kompatiblität

VDSL:

WLAN:

Netzteile:

Wandmontage:

Artikel-Nummern

Firmware Info: Stand 25.04.2012.

Scheinbar gibt es keine Quelle bei der Telekom oder Congstar wo man die Congstar DSL Box explizit bestellen kann. Derzeit kann man bei Vertragsabschluss auf congstar.de nur wählen zwischen einem "WLAN Router *Abbildung ähnlich" (Katze im Sack) oder der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (Aufpreis).

Galerie

Bitte die Galerie nach Belieben mit eigenen Werken erweitern, auch per E-Mail. Siehe auch die Inspiration zu Bildern.

Versionen





Schnittstellen

Anschlüsse Speedport W 701V
Anschlüsse Congstar DSL Box

Frontplatte:

  • 6x LED - Status - LAN1 - LAN2 - LAN3 - LAN4 - WLAN
  • 6x LED - Power - WAN - T-DSL - Online - Tel. Internet - Tel. Festnetz

Rückwand:

  • 1x WLAN-Antenne
  • 1x WLAN-Taster - Kunststoffzunge
  • 1x Reset-Taster - Loch in der Rückwand
  • 2x TAE - FON1-FON2 - Zum Anschluss analoger Endgeräte - TAE-F und TAE-N Benutzung möglich

Platine:

  • 4-pol Serielle Konsole - RM 2.54 - Gebohrt aber nicht bestückt.
  • 2x14-pol EJTAG Interface - RM 1.27 - Platinenunterseite

Demontage

  • Die beiden Gehäusehälften werden durch 8 Snap-In Verschlüsse zusammengehalten.
  • 2 dieser Verschlüsse können durch die rechteckigen Aussparungen in der Nähe der LAN Ports mit einem flachen Schraubenzieher ausgehakt werden. Der entstehende Schlitz am Boden des Gehäuses sollte noch nicht zu weit geöffnet werden da sonst die anderen Verschlüsse verkanten.
  • Die Snap-In Verschlüssse an den Seiten können jeweils durch die 2 oberen und unteren Lüftungsschlitze mit einer dicken Nadel ausgehakt werden. Die Nadel beruhrt dabei jeweils eine Hälfte des dünnen Mittelstegs der Öse, der leicht zerbrechen kann.
  • Achtung: die Bestückungsseite der Platine ist zur Rückwand gerichtet.

Hardware

Größere aktive und passive Bauelemente

Environment

Speedport W 701V:

HWRevision	101.1.1.0
ProductID	Fritz_Box_SpeedportW701V
SerialNumber	0000000000000000
annex	B
autoload	yes
bootloaderVersion	1.190
bootserport	tty0
bluetooth	
cpufrequency	211968000
firstfreeaddress	0x946AE878
firmware_version	tcom
firmware_info	29.04.57
flashsize	0x00800000
maca	00:1A:4F:MM:AA:CC
macb	00:1A:4F:MM:AA:CC
macwlan	00:1A:4F:MM:AA:CC
macdsl	00:1A:4F:MM:AA:CC
memsize	0x02000000
modetty0	38400,n,8,1,hw
modetty1	38400,n,8,1,hw
mtd0	0x90000000,0x90000000
mtd1	0x90010000,0x90780000
mtd2	0x90000000,0x90010000
mtd3	0x90780000,0x907C0000
mtd4	0x907C0000,0x90800000
my_ipaddress	192.168.2.1
prompt	Eva_AVM
reserved	
req_fullrate_freq	125000000
sysfrequency	125000000
urlader-version	1190
usb_board_mac	00:1A:4F:MM:AA:CC
usb_rndis_mac	00:1A:4F:MM:AA:CC
usb_device_id	0x0000
usb_revision_id	0x0000
usb_manufacturer_name	AVM
wlan_key        123456789013456
wlan_cal	000F,0010,000F,00E7,010A,00E6,010A,031F,0311

Congstar DSL Box:

HWRevision      101.1.1.0
ProductID       Fritz_Box_SpeedportW701V
SerialNumber    0000000000000000
annex   B
autoload        yes
bootloaderVersion       1.267
bootserport     tty0
bluetooth       
cpufrequency    211968000
firstfreeaddress        0x946A5D98
firmware_version        congstar
firmware_info   33.04.80
flashsize       0x00800000
kernel_args     idle=4
maca    00:1F:3F:MM:AA:CC
macb    00:1F:3F:MM:AA:CC
macwlan 00:1F:3F:MM:AA:CC
macdsl  00:1F:3F:MM:AA:CC
memsize 0x02000000
modetty0        38400,n,8,1,hw
modetty1        38400,n,8,1,hw
mtd0    0x90000000,0x90000000
mtd1    0x90010000,0x90780000
mtd2    0x90000000,0x90010000
mtd3    0x90780000,0x907C0000
mtd4    0x907C0000,0x90800000
my_ipaddress    192.168.2.1
prompt  Eva_AVM
ptest   
reserved        
req_fullrate_freq       125000000
sysfrequency    125000000
urlader-version 1267
usb_board_mac   00:1F:3F:MM:AA:CC
usb_rndis_mac   00:1F:3F:MM:AA:CC
usb_device_id   0x0000
usb_revision_id 0x0000
usb_device_name USB DSL Device
usb_manufacturer_name   AVM
wlan_key        123456789013456
wlan_cal        03F3,03DD,0028,00CD,010A,00CD,010A,02F2,02DF

Support

T-Com Speedport W 701V

Congstar DSL Box

Modifikationen

  • Speedport2Fritz: Kann eine angepasste Firmware mit Benutzeroberfläche der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 für den Speedport W701V bzw. Congstar DSL Box erzeugen. Weitere Informationen in diesem IPPF-Thread.
  • Freetz: Kann erweiterte Versionen der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Firmware Alien für das Modell Speedport W 701V erzeugen. Danach enthält die Box die Brandings von avm, 1und1, freenet, tcom und congstar. Dank 8MB Flash und 32MB RAM hat man einges an Platz für Freetz Softwarepakete. Der fehlende USB-Host lässt sich mit davfs, cifsmount oder downloader-cgi kompensieren.
  • OpenWRT: Speedport W 701V Hardware-Info und OpenWRT Portierungs-Status findet man im oldwiki und nuwiki.

Siehe auch

FBox-Fon4: (18)