Speedport 300HS

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Zubehör >> Speedport 300HS @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Telefone+Anlagen WLAN-Zubehör ISDN+DSL-Karten Externe Modems Sonstiges Zubehör Bauanleitungen Todo

Contents

Speedport 300HS-Presse1.jpg
Speedport 300HS - Pressefoto CeBIT 2007 (C) DTAG
Speedport 300HS-Presse2.jpg
Speedport 300HS - Pressefoto CeBIT 2007 (C) DTAG

Übersicht

Dieses Modem wurde im März 2007 vorgestellt, zusammen mit dem Speedport W 701V (und dessen Siemens/Arcadyan Bruder W700V) und dem Speedport W 900V. Diese Router haben auf der Rückseite einen int/ext Schalter dessen Stellung "ext" für den Betrieb an VDSL-Anschlüssen über dieses Modem am LAN-Port 1 vorgesehen ist. Bei den späteren Nachfolgern W721V und W920V wurde der VDSL-Teil dieses Modems integriert. Das nahezu funktionsgleiche Nachfolgermodell ist der aktuelle Speedport 221. Achtung: Der Speedport 300HS wird zwar als "ADSL / ADSL2 / ADSL2+" tauglich beworben, jedoch scheint dies laut Forenberichten zumindest mit aktueller Firmware nicht zu funktionieren. Wer näheres dazu herausfindet möge sich bitte melden.

Das Modem basiert auf dem VINAX-CPE Chip, der in den Nachfolgern Speedport W 721V und Speedport W 920V sowie deren Geschwistern FRITZ!Box Fon WLAN 7570 und Alice IAD 7570 integriert wurde.

Obwohl dieses Modem bis zu 50 MBit/s schafft liegt das reale Limit im Zusammenspiel mit einem W701V oder W900V bei ca. 35 MBit/s, woraus die Telekom auch kein Geheimnis machte. Wie das evtl. umgangen werden kann steht im CCP Artikel.

Kompatiblität

Router:

Laut Wikipedia kann dieses Modem nur mit diesen 3 Modellen verwendet werden, da die LAN-Schnittstelle nur per VLAN mit der ID7 (ID7+ID8) angesprochen werden kann. Das Nachfolgemodell Speedport 221 habe diese Einschränkung nicht.

Artikel-Nummern

Achtung: Nicht mit Speedport 300 IAS verwechseln der offensichtlich unter der selben Nummer kursiert (oder diese ist falsch).

Galerie

Bitte die Galerie nach Belieben mit eigenen Werken erweitern, auch per E-Mail. Siehe auch die Inspiration zu Bildern.

Schnittstellen

Frontplatte:

  • 3x LED - Power - T-DSL - LAN

Rückwand:

Hardware

Größere aktive und passive Bauelemente

Quelltext-Pakete

bridge-utils
busybox-1.00
dnrd-2.19
iptables-1.3.4
linux-2.4.20
ntpclient
pppoecd
upnp-1.2.1

Support

  • TODO

Modifikation

  • TODO

Siehe auch

  • TODO

Links

Auf dem selben Chipset basierende Modems zur direkten Übertragung von 100MBit/s symmetrisch über 300m: