Printserver Linux

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Tipps+Tricks >> Printserver Linux @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Hardware-Tipps System-Tipps Netzwerk-Tipps Telefonie-Tipps Software-Tipps Sonstige Tipps Todo

Da auf den Boxen Linux läuft liegt nahe, dass auf den Boxen mit PrintServer (z.B. 3130, 7170) ein drucken auch unter Linux möglich sein sollte. Das Handbuch gibt dazu leider keine Auskunft, und "ausführlichen Linux-Support" möchte AVM nicht geben. Dennoch erhielt ich von AVM die folgende Auskunft:

"Der Drucker ist unter Linux ansprechbar und nutzbar. Es wird nicht lpr, sondern raw TCP auf Port 9100 verwendet. Beim einrichten unter Linux muss bei CUPS für einen neuen Drucker der folgende Befehl verwendet werden:"

 lpadmin -p name -E -v socket://fritz.box -m ppd-file des Druckers

Man kann unter Windows auf separate Software für den Druckerport der FB verzichten (Anleitung siehe hier), da sich Druckeranschlüsse ja genauso über IP einrichten lassen. Das funktioniert so auf allen Fritz!Boxen mit Anschluß für USB-Zubehör.

Beispiel für Ubuntu

Mit Ubuntu Linux (dapper), Gnome Desktop, ist es sehr einfach:

Menü:

     System --> Administration --> Printing

Option

     "New Printer" anclicken.

In meinem Fall handelt es sich um einen HP Deskjet 3420 Drucker, also..

     Option "Network Printer" anclicken.

Auswahl:

     "HPJetDirekt" auswählen.
     "fritz.box" unter HOST eingeben. (oder die IP)
     Port 9100 wird vorgeschlagen, so lassen.

Dann nur noch den richtigen Treiber aus der Datenbank auswählen.


Zur Einrichtung des Netzwerkdruckers unter Windows siehe Drucker.

Hinweis von Ghostwalker: Die FBF-Druckerfreigabe funktioniert auch unter Windows ohne Software von AVM. Hier eine kurze Anleitung zur Neuinstallation eines Druckers:

  • Der Drucker wird über eine lokale Verbindung angeschlossen.
  • Sobald dann der Anschluss festgelegt werden soll, "Einen neuen Anschluss erstellen:" auswählen und als Typ Standard TCP/IP Port lassen.
  • Ein Assistent wird gestartet; Druckername ist fritz.box (oder die IP der Box), der Portname kann beliebig gewählt werden.
  • Nach dem Bestätigen mit "Weiter" versucht Windows, den Printserver zu identifizieren. Das schlägt zunächst fehl, daher wird als Gerätetyp "Benutzerdefiniert" angegeben und die Einstellungen einfach übernommen. Nach einer kurzen Zusammenfassung geht's weiter.
  • Die Druckerinstallation laut Handbuch des Druckers zu Ende führen; dabei KEINE Freigabe einrichten!

P.S. Die FBF-Software macht nichts anderes als solch einen Druckerport einzurichten ;-) --Ghostwalker 17:37, 8 Feb 2006 (CET)

Siehe auch

Printserver: (19)