Nutzung des Capi-over-TCP Servers

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Tipps+Tricks >> Nutzung des Capi-over-TCP Servers @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Hardware-Tipps System-Tipps Netzwerk-Tipps Telefonie-Tipps Software-Tipps Sonstige Tipps Todo

Contents

Faxen mit allen Varianten der Fritz!Box Fon

Eine Anleitung zum Faxen und Telefonieren findet man in diesem IPPF-Thread. Wer nur Faxen möchte, kann mit der Anleitung in diesem IPPF-Thread vorlieb nehmen.

FRITZ!Box Fon WLAN 7050

getestet mit DisplayCall und mit Fritz!fax (Faxe senden und empfangen)

Schritt 1: "CAPI over TCP Server" auf der Box aktivieren, entweder per Telefoncode oder per telnetd, wie folgt:

Ab der offiziellen Firmware 14.03.85 kann der "CAPI over TCP Server" per Telefoncode aktiviert werden: Ein #96*3*, Aus #96*2*.

oder

Aktivierung per telnet für "Cracks": den Telnetd starten. Dann das Kommando /usr/bin/capiotcp_server -p5031 -m3 & in die Datei /var/tmp/debug.cfg gepackt und diese mittels cat /var/tmp/debug.cfg > /var/flash/debug.cfg installiert. Jetzt noch einen Neustart und der "CAPI over TCP Server" sollte beim Start geladen werden.

Eine Alternative wäre wohl, die Datei /var/flash/ar7.cfg einfach die entsprechende Option (s.u.) anzuschalten (nicht getestet).

Schritt 2: von AVM das dtrace-archiv herunterladen und die .dll daraus installieren (vorher alle laufenden CAPI-Anwendungen schließen...)

Schritt 3: DisplayCall starten und auf den ersten ISDN-Anruf warten!

Schritt 4:

  • Fritz!fax aus den "FRITZ! Software"-Tools (hier Version 03.06.03) installieren (Fritz!Box-CD bereithalten).
  • Fritz!Fax konfigurieren: Menü "Fax->Einstellungen", Reiter "Fritz!fax": Felder Kopfzeile und Kennung anpassen, Reiter "ISDN" (auch bei analogem Anschluss!)
  • Verhalten bei Rufannahme einstellen; bei ISDN-Anschluss die gewünschte MSN angeben (Eigene MSN) und unter ISDN-Controller zwischen ISDN- und Analog-Anschluss wählen; Button "Erweiterte Einstellungen"
  • ISDN-Dienst mit analogem Fax auswählen (sonst kann über die 7050 nicht gefaxt werden, auch mit ISDN-Anschluss).

Fertig, viel Spaß beim faxen!

--Erich 16:07, 14 Sep 2005 (CEST) --Michael 18:40, 12 Oct 2005 (CEST) --Thymythos 17:58, 24 December 2007 (CET)

FRITZ!Box FON ATA

Schritt 1: capi tcp server auf der Box aktivieren. Dazu in der ar7.cfg folgende Änderung vornehmen:

 capiovertcp {
       enabled = yes;
       maxctrl = 6;
       port = 5031;
 }

Schritt 2: Siehe oben, die capi-DLL in das Windows/System32-Verzeichnis entpacken.

Schritt 3: Nach Neustart der Box und des PCs mittels der trace.bat (aus dem .zip-Archiv aus Schritt 1) testen, ob Capi aktiv ist. Wird keine CAPI gefunden, evtl. folgende Registry-Einträge anpassen bzw. setzen:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\AVMIGDCTRL]
"FoundFritzBoxes"="192.168.178.xxx"
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\CAPIoTCP]
"Port"=dword:000013a7

Schritt 4: Fritz!Fax installieren und mit der Option -cx starten. Dabei ist x die Nummer des Capi-Controllers, über den gefaxt werden soll. Bei mir (ATA) ist das Festnetz auf -c3, bei der 7050 wohl auf -c4. FoIP noch nicht getestet.

Schritt 5: Faxen! Faxempfang läuft bei mir noch nicht stabil, senden funktionierte bei meinen Tests.

--Wichard 22:38, 17 Sep 2005 (CEST)

FRITZ!Box Fon 5050

getestet mit CapiDog

Schritt 1,2 siehe oben, ausser dass mit -m5 bzw. maxctrl = 5 5 Controller zur netcapi übertragen werden.

Schritt 3: Capidog meldet nun eingehende Anrufe inklusive VoIP (der erste SIP-Anbieter ist Teilnehmer 0 auf Controller 5, der zweite 1 ...)

Schritt 4: mit Phoner versuchen Gespräche zu führen. Zwei Fälle getestet: Festnetz-ISDN und VoIP. Ergebnis: über ISDN können Gespräche geführt werden (Controller 2); über VoIP wird die Verbindung auf der Stufe B1 aufgebaut (kommende und gehende Rufe möglich), aber Stufe B3 kommt nicht zustande (Datenpakete gehen vom SIP-Provider zum voipd auf der Box aber nicht weiter), also keine Tonübertragung. (Gleiches Ergebnis erhält man bei direkt auf der Box gestarteten CAPI-Anwendungen).

--spblinux 00:46, 18 Sep 2005 (CEST)

FRITZ!Box Fon (ohne internem S0-Bus)

Schritt 1: Möglichst aktuelle Firmware einspielen, da ich nicht ganz sicher bin, ob die ersten Firmware-Versionen das Abspeichern von Konfigurationsdateien in externen Dateien erlaubten.

Schritt 2: Über Browser in die FritzBox einloggen und die aktuelle Konfiguration in einer externen Datei speichern (z.B. auf dem Desktop)

Schritt 3: Die gespeicherte Konfigurationsdatei öffnen und die Einträge über die Capi-Funktionalität suchen und entsprechend den Capi-Server aktivieren (müsste so aussehen, wie oben bereits geschildert - also CapiOverTCP suchen und Enabled = yes setzen.) - ANSONSTEN NICHTS ÄNDERN. Konfiguration wieder zurück in die FritzBox laden - also auf der FritzBox einloggen und Konfiguration aus externer Datei laden. Abschließend die Anlage neu starten.

Schritt 4: Das DTrace-Tool AVM aus dem Internet ziehen. Das Archiv enthält u.a. eine Capi2032.dll, diese Datei einfach in den System32-Ordner von Windows extrahieren und damit die bisherige Capi2032.dll überschreiben. (Bei mir war es grundsätzlich so, dass zuvor eine Capi2032.dll exisiterte (von meiner Telefonanlage bzw. von meinem ISDN-Router).

Schritt 5: Testen und jubeln, wenns klappt. Mit Windows 2000 und Windows XP Home/Prof. gabs es keine Probleme (alle vier Rechner arbeiten korrekt). Bei dem leicht angestaubten Win95-Rechner gab es allerdings Fehler. Meine Versuche gingen über einen Teil der Fritz-Softwarepalette, also Fritz-Fon, Fritz-Fax und der Fritz-Watch-Monitor. Funktioniert alles ganz fein, wobei es mir eigentlich eher nur um die Fax-Funktionalität ging.

Schritt 6: Wenn's nicht klappt:

  • Analoger Anschluß: Die Fritz!Fax-(bzw. Fritz!Fon-)Software muß mit dem Parameter -c4 gestartet werden (einfach die Verknüpfung ändern, je nach Installationsort z.B. "C:\Program Files\FRITZ!\FriFax32.exe" -c4). Eventuell muß das Häkchen "An Nebenstellenanschluß" gesetzt werden, damit eine vorangestellte 0 der Nummer nicht verschluckt wird.

Dieses Vorgehen bietet u.a. natürlich auch die Möglichkeit, andere Konfigurationen zu ändern, ohne dass man sich dabei per Telnet auf der Box einloggen muss. Trotzdem empfehle ich, bei diesen Modifikationen vorsichtig zu sein, da ich nicht sicher bin, wie die Fritzbox reagiert, wenn man beim Modifizieren der Konfigurationsdatei Syntax oder Semantikfehler erzeugt.

Viel Erfolg


Klappt bei mir nicht über Export/Import, meldet "fehlerhafte Datei", obwohl ohne CRLF gespeichert (wie exportiert). Umgebung: 7050 mit Firmware 14.03.85 (jetzt Update auf 86, aber nicht neu getestet).


Es ist nötig, die Prüfsumme der Datei fritzbox.export nach der Modifikation neu zu berechnen. Für eine einfache Perl-Utility dafür siehe http://www.akk.org/~enrik/fbox/util/

Verschiedenes

Capi20Proxy [Status: Versuche eingestellt]

Ich habe inzwischen im Forum des Projekts capi20proxy gelesen, dass ein eigenes Protokoll verwendet wird. Daher dürfte eine kompatibilität mit dem F!Box Capi-Server unwahrscheinlich sein.


@Udo_SW Danke für deinen Versuch mit der Software, dass die Software offenbar etwas "gefunden" hat, allerdings nichts weiter passiert ist, bestätigt im Grunde, dass die Software nicht kompatibel ist.


Allgemeiner Hinweis:

die CAPI der FritzBox implementiert (ohne entsprechende Modem Emulation auf dem PC) kein FAX!


Wenn jemand ein anderes Programm findet (z.B. bei anderen Router-Herstellern mit Capi-TCP-Support, dann bitte hier Posten ;-)


Danke an Enrik und Udo_SW für eure Versuche / Ergänzungen. Updated --Gabriel 13:31, 23 Oct 2004 (CEST)


Hallo,

wie wäre es mit dem Capiserver von mtG-CAPRI-Server http://www.mtg.de/servlet?do=dls_soft_capri_isdn&lang=germ Das Ding läuft seit Jahren auf dem FLI4L Router, die integration dürft nicht so schwierig sein. Einen Client gibt es nur für Windows ist aber auch o.k. Über den Capi dann alle Fritzanwendungen.

--Wenze 13:30, 15 Jan 2005 (CET)Jörg


Hallo,

mittlerweile ist das CAPI over TCP der Fritz!Box direkt nutzbar. Mehr dazu kann man in diesem IPPF-Thread finden.

p7, Link Updated valshaq 10:47, 28 Sep 2005 (CEST)



Wie sieht es mit Netcapi für OSX / Linux aus?


Zu OSX / Linux etc.: Um mit diesen Systemen arbeiten zu können, habe ich das CAPI-over-TCP-Protokoll der fritz!Box analysiert.


Danke für die Analyse des CAPI-over-TCP-Protokolls. Ein paar Dinge sind zwar anders, aber es hat den Einstieg erheblich vereinfacht. Hier eine modifizierte libcapi20 für Linux: IPPF-Posting



Faxen durch die Firewall

Hier eine Info fuer alle, die die fritz!Box vor einer Firewall einsetzen.

es sei:

  • lokales Netz 192.168.0.xxx
  • Netz mit Firewall und fritz!Box 10.10.10.xxx
  • fritz!Box 10.10.10.1


In der Windows-Registry die Werte wie folgt ändern:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\AVMIGDCTRL]
"FoundFritzBoxes"="10.10.10.1"
[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\AVM\CAPIoTCP]
"Port"=dword:000013a7

Dann klappt's auch durch die Firewall. Eine eigene Firewallregel ist nicht notwendig, da die Verbindung von innen heraus aufgebaut wird.

-- cpucOOler 03:21, 26 Dec 2005 (CET)


Das ist wohl alles schwer veraltet. Zumindest http://wiki.ubuntuusers.de/ffgtk läuft hier ohne Probleme. Über Cups mit

lpadmin -p Fax -E -v socket://localhost:9901

einrichten nachdem die Software installiert ist und es ist mit ffgtk von http://www.tabos.org/ffgtk/download.php Problemlos möglich zu faxen. Ankomende Faxe habe ich noch nicht getestet, da das per Mail bei der FritzBox 7170 FaxEmpfang praktischer ist und der PC dafür nicht an sein muss. --18:08, 17 November 2009 (CET)


Siehe auch

  • TODO