Freetz Projekt

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Freetz >> Freetz Projekt @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Einführung AVM Pakete Freetz Pakete Aliens Features Removes Cross-Installs Freetz-Interface Todo

Info
Dies soll eine Einführung werden, ist aber noch unfertig...

Contents

Begriff

Einführung

Freetz (freetz.org) ist ein Projekt, das an die Tatsache anknüpft, dass die Firmware aller FRITZ!Box Produkte unter der GPL-Lizenz steht. Unter GPL-Lizenz stehen tausende freie Softwarepakete, von Linux (worauf alle FRITZ!Box Modelle basieren) bis z.B. GIMP. Diese Lizenzform ermöglicht es, freie Software sowohl kommerziell, als auch nicht kommerziell verändern und weitergegeben zu dürfen, unter der Bedingung, dass das Resultat wieder freie Software unter GPL-Lizenz ist und, dass der Quelltext erhältlich ist.

Diese Bedingungen erfüllt AVM, und so kann der Quelltext aller GPL-basierten Produkte von deren FTP-Server heruntergeladen werden. Dies ermöglicht es Entwicklern, selbst die Firmware der Box daraus zu erzeugen und sie nach eigenem Ermessen zu erweitern. Leider ist das nicht ohne weiteres möglich, da es zusätzlich Teile der Firmware gibt, die nicht unter der GPL-Lizenz stehen, wie z.B. die ISDN-Funktionen der Box. Diese Teile müssen dann aus der Originalfirmware hinzugefügt werden.

Freetz ist in erster Linie ein Hilfsmittel, um diesen recht komplizierten Prozess zu automatisieren, um dann weitere freie Software mit in die Firmware zu integrieren und ggf. nicht benötigte Teile der Originalfirmware zu entfernen. Der zweite Schwerpunkt von Freetz liegt in der Anpassung zusätzlicher freier Softwarepakete an die FRITZ!Box-Umgebung und in der Konstruktion eines zweiten Webinterfaces, um diese neuen Funktionen komfortabel bedienen zu können.

Warnungen

  • Auch wenn das bei anderen Routern üblich ist: Installiert euch nie Firmware aus dem Netz die nicht von AVM kommt! Wenn ihr modifizierte Firmware wollt dann modifiziert sie selbst. Nur dann wisst ihr auch genau, was modifiziert ist und wie. Da die Firmware urheberrechtlich geschützes Material von AVM enthält, ist deren Weitergabe ohne Lizenz zudem illegal.
  • Auch wenn Freetz mittlerweile ein erwachsenes Projekt ist, stellt es einen massiven Eingriff in die Box dar, der zahlreiche neue Möglichkeiten der Fehlbedienung eröffnet. Daher empfiehlt sich gerade für Anfänger, erst einmal eine Freetz Firmware ohne zusätzliche Pakete zu erzeugen, um sich in die Materie Programmpaket für Programmpaket einzulesen.
  • Installiert euch unbedingt Freetz-Stable (aktuell freetz-1.2). Der Trunk ist eine Entwicklerversion. die nicht stabil und nicht erwachsen ist und an der permanent von vielen Entwicklern herumgeschraubt wird, bis alles geht. Nur für Programmierer.
  • Besorgt euch vor dem Flashen der Firmware die Recovery.exe von AVM (im x_misc Verzeichnis zu eurer FRITZ!Box auf ftp.avm.de). Wenn etwas schief geht, habt ihr eventuell kein Netz mehr.
  • Denkt daran, weder der Provider noch AVM helfen bei Problemen, wenn man modifizierte Geräte nutzt, selbst wenn man das Problem nicht dadurch verursacht hat. Man verliert jeglichen Support, eventuell sogar die Garantie.
  • In jedem Fall sollte man nur Geräte modifizieren die einem auch gehören. bei Leihgeräten könnte das als Sachbeschädigung angesehen werden. Bei manchen Anbietern (z.B. 1&1) gelten die mit 24-Monats-Verträgen gesponsorten Geräte erst nach 6-12 Monaten als Eigentum (1&1 ändert die AGB monatlich - nachlesen - Vorsicht Falle). Andere wiederum werben irreführend mit kostenloser Hardware (z.B. Alice), die einem NIE gehören wird, sondern Firmeneigentum bleibt, auch wenn man zuzahlt. Vorsicht Falle.
  • Es dient dem Familienfrieden, Freetz nicht "mal eben über Papi's neuen Router zu bügeln" - vorher fragen!

Unterstützte Hardware

Freetz unterstützt eine große Anzahl, der von AVM gefertigten Router. Dies beinhaltet nicht nur die FRITZ!Box-Familie, sondern auch die Telekom-Derivate von AVM. Das Resultat ist dabei immer eine Firmware mit FRITZ!Box Webinterface.

Freetz Direkt auf FRITZ!Boxen

Hiezu wird in Freetz direkt eines der FRITZ!Box Modelle gewählt, um eine erweiterte Firmware zu erzeugen.
In der aktuellen Freetz-Stable (aktuell freetz-1.2) sind das:

  • TODO

Freetz Alien auf FRITZ!Boxen

Hiezu wird in Freetz ein FRITZ!Box Modell gewählt, das dann alien für ein anderes FRITZ!Box Modell erzeugt wird. Dies wird für Modelle angeboten, deren Firmware von AVM nicht mehr gepflegt wird, und deren Speicherplatz das erlaubt.
In der aktuellen Freetz-Stable (aktuell freetz-1.2) sind das:

  • TODO

Freetz Direkt auf Telekom Derivaten

Hiezu wird in Freetz direkt eines der Telekom Derivate gewählt, um erweiterte AVM Firmware Versionen zu erzeugen.
In der aktuellen Freetz-Stable (aktuell freetz-1.2) sind das:

Im aktuellen Freetz-Trunk devel-5078 zusätzlich:

Freetz Alien auf Telekom Derivaten

Hiezu wird in Freetz ein FRITZ!Box Modell gewählt, das dann alien für ein AVM Telekom Derivat erzeugt wird.
In der aktuellen Freetz-Stable (aktuell freetz-1.2) sind das:

Im aktuellen Freetz-Trunk devel-5078 zusätzlich:

Nicht Unterstützte Hardware

TODO: Unfertige Liste, eventuell falsch, nachsehen im Source


FRITZ!Box:

FRITZ!Box WLAN:

FRITZ!Box Fon:

FRITZ!Box Fon WLAN:

FRITZ!Box Prototypen:

Speedport:

Artikel zum Thema

  • TODO

Siehe auch

Firmware: (109)

Links