DLNA

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Lexikon >> DLNA @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Hardware System Netzwerk Dienste Telefonie Multimedia Automation Business Extras Sonstiges Todo

Begriff

Die Digital Living Network Alliance ist ein Zusammenschluss von über 250 Konzernen mit dem Ziel die Interoperabilität (korrekte Zusammenarbeit) von vernetzbaren Multimediageräten im Heimbereich zu standardisieren und zu prüfen. Generell ist eine Standardisierung und ein Streben nach Interoperabilität zu begrüßen, jedoch bringt DLNA in seiner jetzigen Form weder für Hersteller noch für den Endnutzer irgendwelche Vorteile.

Im Gegensatz zu anderen herstellerübergreifenden Projekten schöpft DLNA keine Normen sondern nimmt die existierenden UPnP-Standards und belegt diese je Funktionsbereich mit Mindestanforderungen die kaum popeliger sein könnten, um den Herstellern dann in einer unangemessen kostspieligen Zertifikatsprüfung das Recht zu erteilen ihr Produkt mit dem DLNA-Logo versehen zu dürfen. Der Kunde erfährt dadurch nur dass der Hersteller bereit war den teuren Obolus zu erbringen. Ob und wie weit die Geräte für eine zeitgemäße Nutzung geeignet sind erfährt man erst im Begleit-PDF der Prüfung anhand einer Tabelle, sofern diese veröffentlicht wird. Diese Angaben könnte man auch dem Datenblatt eines Produktes entnehmen, möglicherweise sehr viel spezieller, detaillierter und leichter auffindbar.

Auch wenn das Ziel edel klingt und DLNA sich als non-profit deklariert wirft das Preis/Leistungs-verhältnis in der derzeitigen Form die Frage auf ob es sich nicht nur um einen überteuerten Logoverkauf ohne erkennbaren Mehrwert handelt.

Ein Hersteller der dem Kunden imponieren will sollte vielleicht besser eine UPnP-Featurematrix als Tabelle auf die Verpackung drucken und das Geld ausgeben um diese Tabelle reich zu befüllen.

Artikel zum Thema

Siehe auch

Media-Server: (86)