Branding

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Lexikon >> Branding @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

Hardware System Netzwerk Dienste Telefonie Multimedia Automation Business Extras Sonstiges Todo

Contents

Begriff

Unter Branding (englisch für Brandmarken) versteht man u.a. die Anpassung eines Produkts an die Bedürfnisse eines Großabnehmers. Das gilt auch für die FRITZ!Box. Hier sind die Großabnehmer Internet-Dienstanbieter wie 1und1, Freenet, Telekom, etc.

Branding bei FRITZ!Box-Modellen

Bei der FRITZ!Box wurden einige Arten des Brandings verwendet:


Die letzen 2 Punkte ließen sich darüber realisieren, für jeden Anbieter eine eigene Firmware zu erzeugen, aber das wäre ein enormer Aufwand, den sich in der Praxis scheinbar nur die Telekom leisten kann. Viel effizienter ist es, je Produkt nur eine Firmware herauszugeben, die die Besonderheiten mehrerer Großabnehmer enthält und nur noch "von außen" erfahren muss, bei welchem Großkunden sie gerade läuft.

Jede FRITZ!Box hat im Flash-Speicher einen kleinen Bereich, der werksseitig Voreinstellungen erhält, die jegliches Zurücksetzen der Box und sogar Recovery übersteht, das Urlader-Environment. Hier wird auch dieses Firmware-Branding festgelegt.

Branding Environment Variable

Die Voreinstellungen im Environment nennt man Environment-Variable. Hier findet man die MAC-Adressen der Box, eventuelle WLAN-Kalibrierung (Finger weg!), aber auch die Variable firmware_version, die die aktuelle Wahl des Branding enthält. Am Beispiel der FRITZ!Box Fon WLAN 7170: Bei einer im deutschen Fachhandel gekauften 7170 hat diese Variable den Wert avm, was soviel bedeutet wie "keine anbieterspezifischen Voreinstellungen". Beim ersten Start fragt die Box nach dem Anbieter. Bezieht man die baugleiche Box von 1und1, steht diese Variable auf 1und1 und die Box fragt beim ersten Start gleich nach dem 1und1-Startcode. Beide Geräte enthalten die selbe Firmware.

Aktuelles Branding herausfinden

Die einfachste Methode das Branding herauszufinden ist, das Webinterface unter fritz.box aufzurufen und den FRITZ!Box-Typ dort anzusehen. Dieser enthält einen Zusatz in Klammern, wenn ein anbieterspezifisches Branding eingestellt ist. Am Beispiel der deutschen 7170 (3 brandings) und 7140 (2 brandings) steht dort:

Die bessere Methode erfordert z.B. Telnet-Zugang zur Box, was vom Garantieleister nicht erwünscht ist. Dazu muss man erst einmal telnetd starten. Danach kann man in der Windows-Eingabeaufforderung oder in der Linux-Shell telnet fritz.box aufrufen und beantwortet die folgende Passwortabfrage mit dem FRITZ!Box-Kennwort. Dann gibt man ein:

grep firmware_version  /proc/sys/urlader/environment

Wenn nichts schief ging bekommt man z.B. zur Antwort:

firmware_version	1und1

Brandings einer Firmware herausfinden

Die Branding-Variable sagt der Firmware, welches der in ihr befindlichen Brandings sie verwenden soll, und kann nicht auf willkürliche Werte gesetzt werden. Steht die Variable auf einem nicht existenten Branding, hat die Firmware keine Grundeinstellungen und die Box startet nicht mehr. Daher ist es wichtig, zu überprüfen, welche Brandings sich in einer Firmware befinden bevor man die Variable verändert. Dazu gibt man in der Box ein:

ls /usr/www

Die Antwort ist z.B.:

1und1    all      avm      cgi-bin  freenet  html     kids

Ignoriert man all, cgi-bin, html und kids, bleiben die Brandings 1und1, avm und freenet übrig.

einfacher:

ls /usr/www | grep -v "css\|js\|html\|kids\|all\|cgi-bin"

Branding-Variable ändern

Nun da bekannt ist, welche Brandings zur Auswahl stehen, kann man die Variable ändern:

echo "firmware_version freenet" > /proc/sys/urlader/environment

Wenn nichts schief ging, bekommt man keine Antwort. Sicherheitshalber überprüfen:

grep firmware_version /proc/sys/urlader/environment

sollte nun ergeben:

firmware_version	freenet

Wenn man dreimal nachgelesen hat, keinen Tippfehler gemacht zu haben, dann:

reboot

Nach ca. einer Minute dann im Webinterface unbedingt auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Fertig.

Branding ändern von avme zu avm

Das avme-Branding existiert nur bei internationalen nicht-Deutschen Firmware-Versionen. Nach dem Ändern des Branding von avme zu avm und anschließendem Neustart fährt die FRITZ!Box nicht sauber hoch (dauernder Restart) (getestet mit FRITZ!Box Fon 7390). Somit kann auch nicht mehr auf die Box verbunden werden. Die einzige Lösung, um das Problem zu beheben, ist gemäß FAQ AVM

Nun startet die Box wieder. Will man das Branding wieder rückgängig machen, muss man

Nach dem Einspielen der gesicherten Settings ist wieder alles in Ordnung.

Bisher entdeckte Brandings

Kleine Suchhilfe zur Lokalisierung der Branding-spezifischen Diskussionen im Netz

Ein gmx-Branding wurde bisher nicht gesichtet.

Siehe auch

Branding: (7)

Firmware: (109)