Anschlusseinstellungen

From Fritz!Box
Jump to: navigation, search

AVM Wiki >> Konfiguration >> Anschlusseinstellungen @ whmf   -   IRC-Chat   -   hu nl it English
Community Modelle Zubehör Environment Konfiguration Shell-Befehle Software Freetz Lexikon Tipps+Tricks Bilder

TFFS-Konfig Fest-Konfig Binär Tempfiles Logs Sockets Devices ProcFS Interfaces Daten UI-Module Webinterface Todo

Contents

VoIP-Einstellungen-Bild1.png
Anschlusseinstellungen - Expertenansicht
VoIP-Einstellungen-Bild2.png
Anschlusseinstellungen - Standardansicht

Webinterface

Funktionsweise

Diese Seite müsste korrekt "Telefonie Standortangaben und erweiterte Einstellungen der Telefonie" heißen, ein unglücklicher Name der jede Tabelle sprengen würde. Ab 7270 5.09 Labor wurde sie daher treffend Anschlusseinstellungen getauft und unter Eigene Rufnummern einsortiert.

Auf dieser Seite befinden sich die globalen Einstellungen für das Land in dem diese Box Telefonie betreibt, und dessen Landes- und Orts-Vorwahlen. Diese Angaben werden für Festnetz, Internetrufnummern und Mobilfunk genutzt, z.B. um ein Ortsgespräch ohne explizite Eingabe der Vorwahl wählen zu können, aber auch um jede MSN zu einer eindeutigen Rufnummer zu erweitern.

Die Standortangaben sowie eventuelle Festnetzaktivierung sollten am Anfang der Telefonie-Konfiguration getätigt werden, da sie die weitere Konfiguration erleichtern.

Wenn man Festnetz aktiviert hat kann man hier auch Festnetz-Ersatzverbindung erlauben. Diese leiten Telefonate die normalerweise über Internetrufnummern geführt würden automatisch auf das Festnetz um wenn keine Internettelefonie verfügbar ist. Diese Funktion birgt eventuell eine Kostenfalle und ist nicht notwendig um Notrufe sicherer zu machen. Die Standard-Wahlregeln für Festnetz-Nutzung leiten bereits Notrufe und Festnetz-SMS und T-NetBox auf das Festnetz um (überprüfen!).

Expertenansicht

Hat man die Expertenansicht aktiviert sieht man erst die eigentlichen erweiterten Einstellungen der Internettelefonie:

Die Sprechpausen-Erkennung (VAD) sollte nur im Notfall verwendet werden, sie deaktiviert die Datenübertragung in Sprechpausen und rediziert damit das Datenaufkommen erheblich. Sie wurde entwickelt um auch mit 128 kBit Upstream 2 VoIP-Telefonate simultan führen zu können, fordert jedoch dem Gegenüber gute Nerven ab und senkt erheblich dessen Gesprächskomfort durch "Pumpgeräusche" und eine je nach verwendeter Hardware in Pausen "tot klingende" Leitung. Nutzt jedoch die Gegenstelle VAD fügt die FRITZ!Box in Pausen künstliches Rauschen hinzu (CNG) um diese Empfindung zu vermeiden.

Ist man mit der normalerweise automatisch angepassten Sprachkodierung nicht zufrieden kann man selbst wählen ob ein komprimierender oder hochqualitativer Sprach-Codec forciert werden soll. Auch diese Funktion ist für seltene Grenzfälle gedacht, bei denen durch schwankende Bandbreiten keine Automatik vorhersagbar fruchtet.

Man kann optional die Sprachpakete kennzeichnen, hierbei kann das TOS-Feld von SIP- und RTP-Paketen getrennt markiert werden, um z.B. von einem Router erkannt und bevorzugt behandelt zu werden. Diese Funktion benötigt man nur selten.

Eine sehr viel häufiger genutzte Funktion ist der Aufbau einer weiteren PVC für Internettelefonie, diese Option ist aber meist nicht sichtbar da Anbieter diese heute automatisch über TR-069 einrichten und auch keine Angaben machen wie diese manuell eingerichtet werden kann. Zudem wäre eine 100%ige manuelle Einrichtung auch im Expertenmodus nicht möglich. Diese Option lässt sich mit Freetz sichtbar machen und zeigt dann auch was der Anbieter eingerichtet hat.

Die letzte Option betrifft das Aktivieren des T.38-Standards für über VoIP versendetes Fax. Diese Option muss vom Internettelefonie-Anbieter unterstützt werden und sollte aktiv sein, ohne T.38 ist Fax über VoIP höchst unzuverlässig.

Die globalen Standortangaben werden im UI-Modul telcfg in der Sektion Location verwaltet, die erweiterten VoIP-Einstellungen in sipextra, die zweite PVC für VoIP in connection_voip.

Modelle mit Anschlusseinstellungen

Galerie

Bitte die Galerie nach Belieben mit eigenen Werken erweitern, auch per E-Mail. Siehe auch die Inspiration zu Bildern.

Artikel zum Thema

  • TODO

Siehe auch

Telefonie: (78)

VoIP: (55)

Links

  • TODO